Ihr Lächeln ist unsere Leidenschaft

Angstpatienten


Angst vor zahnärztlichen Untersuchungen und Behandlungen ist relativ verbreitet. Nur wenige Menschen gehen vollkommen entspannt zum Zahnarzt.


Zahnarztangst kann jedoch durch positive Erfahrungen wieder verlernt werden. Hier setzt mein Konzept an: Ich nehme mir Zeit, bespreche Ihr zahnmedizinisches Problem und erläutere Ihnen die Untersuchung und mögliche Behandlung.
Dank dieser sorgfältigen Vorbereitung und einer umsichtigen Betreuung können die meisten Patienten ihre Ängste abbauen.



Anästhesie-Spray oder -Gel

Anästhetika sind ein wichtiges Hilfsmittel in der Medizin: Patienten wird so eine schmerzarme und stressfreie Behandlung ermöglicht – was die Therapie selbst um einiges erleichtert.


Sollte einmal eine Behandlung mit lokaler Betäubung notwendig sein, macht ein Anästhesie-Gel oder -Spray die Stelle für den Stich der Spritze unempfindlich.

Kinder sollten früh an regelmäßige Zahnarztbesuche gewöhnt werden. So entwickeln sie in der Regel von vornherein keine Angst und gehen entspannt in die Vorsorgeuntersuchungen.



Computergesteuerte Injektion

Viele Patienten empfinden die Spritze beim Zahnarzt als den unangenehmsten Teil der Behandlung. Deshalb benutzen wir nun ein neuartiges Lokalanästhesie-Verfahren, das keine Schmerzen verursacht. Speziell unseren Angstpatienten macht diese neue Technologie der computergesteuerten Zahn-Betäubung das Leben bzw. die Zahnbehandlung, viel leichter.
Der „Zauberstab“ (The Wand) ist eine neue computergesteuerte Technik der Einzelzahnbetäubung (STA – Single Tooth Anaesthesia), bei der das Anästhetikum der Nadelspitze voraus fließt und in bereits betäubtes Gewebe vordringt.


Diese neuartige und sanfte Alternative der Zahnbetäubung ist ideal für Patienten mit Zahnarzt-Angst.